Facebook

Sorapiss-Umrundung

Die Sorapiss-Gruppe liegt direkt oberhalb der San Marco Hütte.

Die Sorapiss-Umrundung empfiehlt sich im Uhrzeigersinn. Wir empfehlen zwei Hüttenübernachtungen.

Von der südlichen Seite starten wir vom Rifugio San Marco in 2,5 bis 3 Stunden über die Forcella Grande vorbei am majestätisch wirkenden Torre dei Sabbioni bis zum Bivacco Slataper und erreichen dann den Klettersteig Via Ferrata Berti. Hier wird es technisch anspruchsvoller. Es beginnt mit einem gerade verlaufenden Band, das dann auf Leitern durch die Wandabstürze abwärts führt. Weiter geht es in Richtung Cengia del Banco. Zunächst steht man unvermittelt und etwas sprachlos vor den Orgelpfeifen der Sorapiss. Auf einem Schuttband gelangt man bis zur Forcella Sora la Cengia del Banco. Von dort geht es weiter zum Rifugio Vandelli (insgesamt 7 bis 8 Stunden).

Der Gletschersee oberhalb des Rifugio Vandelli ist milchtrüb und schimmert  in einem wunderbaren hellem blau. Ein einzigartiger Anblick.

Von Rifugio Vandelli erreicht man in 30 Minuten den Klettersteig Ferrata Vandelli, der mit Leitern beginnt und auf Bändern querend durch die Wand führt. Von dort erreicht man das Bivacco Comici in 30 Minuten durch einen sehr schnellen Abstieg. Es folgt ein Anstieg zur Forcella Grande, dort beginnt der Sentiero Minazio, und hinunter zum Rifugio San Marco (insgesamt 9 Stunden).

Wir empfehlen Ihnen die Umrundung von südlicher Seite mit zwei Übernachtungen. Sie ist eine der wildesten und längsten Touren dieser Art in den Dolomiten. Klettersteigerfahrung und gute Kondition sind unbedingt erforderlich.

In der Sorapiss-Umrundung gibt es Passagen auf Bändern und gewissen Abschnitten, vor allem durch Cengia del Banco und Sentiero Minazio, die zwar keine Klettersteige sind, aber erhebliche Trittsicherheit verlangen. Unterschätzen darf man weder die Länge noch die erforderliche Kondition bei dieser Route, die durch sehr wildes Gelände verläuft.

Die beiden Klettersteige selbst sind sehr gut gesichert, aber die Verbindungen sind nicht zu unterschätzen.

Die Sorapiss-Umrundung ist zweifellos anstrengend, aber sie wird mit atemberaubenden Naturerlebnissen belohnt. Eine der grandiosesten Touren in den Dolomiten !

Routenbeschreibung auch hier, bergsteigen.com (hier beschrieben ist die Umrundung an einem Tag, sehr anstrengend, empfohlen wird stattdessen eine 2 tägige Umrundung, Stützpunkte Rifugio San Marco, Rifugio Vandelli)

Literatur :Klettersteigführer Rother

Edelweiss auf der Ferrata Vandelli

Geologische Karte Sorapiss